Das Drehbuch des Marchens «Drei Ferkel»

Wir bieten Ihrer Aufmerksamkeit das Drehbuch des Lieblingsmarchens vieler Kinder –«Drei Ferkel an.Die Vorstellung kann man im Kindergarten oder zu Hause veranstalten.
Die handelnden Personen:
  • Der Erzahler
  • Chrjuki-Chrjuk
  • Chrjuki-Chrjap
  • Der chrjuki-Eber
  • Der Wolf
1 SZENE
Der Erzahler: Lebten-waren auf dem Licht drei Ferkel. Drei Bruder. Sogar die Namen bei ihnen waren ahnlich. Riefen die Ferkel Chrjuki-Chrjuk, Chrjuki-Chrjap und den chrjuki-Eber. Der ganze Sommer wurden sie reswilis im grunen Gras eben auf der lieben Sonne gewarmt. Aber es ist der Herbst getreten.
Der chrjuki-Eber: Es ist hochste Zeit wir, den Winter nachzudenken. Geben Sie wir werden das Haus aufbauen und wir werden dort zusammen uberwintern.
Chrjuki-Chrjuk: Noch werden wir dazukommen! Bis zum Winter ogo. wie weit. Geben Sie noch wir werden spazieren gehen.
Chrjuki-Chrjap: Wenn es notwendig sein wird, werde ich ich das Haus selbst aufbauen.
Chrjuki-Chrjuk: Ich auch.
Der chrjuki-Eber: Also, Sie, wie wollen. Dann werde ich einen ich das Haus bauen.
(Chrjuki-Chrjuk und Chrjuki-Chrjap beginnen, zusammen zu tanzen. Der chrjuki-Eber flieht hinter den Baumen rechts).
Der Erzahler: Mit jedem Tag wurde aller kalter und ist kalter. Aber Chrjuki-Chrjuk und Chrjuki-Chrjap beeilten sich nicht. Sie sangen die Lieder und tanzten seit dem Morgen bis zum spaten Abend.
(Der chrjuki-Eber erscheint wegen der Baume mit dem Brett und dem Stein)
Der chrjuki-Eber: die Bruderchen, geben Sie doch das Haus wir werden aufbauen. Und wir werden in stein- dem Haus fein uberwintern.
Chrjuki-Chrjap und Chrjuki-Chrjuk: Heute werden wir noch spazieren gehen, und morgen schon werden wir uns an die Arbeit machen.
(Der chrjuki-Eber, den Kopf geschuttelt, flieht hinter den Baumen).
Der Erzahler: Sondern auch am nachsten Tag hat der chrjuki-Eber selb gehort.Und nur dann, wenn die groe Lache bei dem Weg mit der Kruste des Eises abgedeckt wurde, die Faulenzer haben endlich die Arbeit ubernommen.
(Chrjuki-Chrjap, tanzend, flieht hinter den Baumen. Chrjuki-Chrjuk, allen zitternd,beginnt es ist osiratsja) verloren.
Chrjuki-Chrjuk:
Also, nichts, fur das Haus
Es wird sich auch das Stroh eignen.
(Chrjuki-Chrjuk beginnt, die Bundel des trockenen Grases auszuwahlen. Spater schleppt auf die Mitte der Szene das strohige Hauschen heran und verbirgt sich).
Chrjuki-Chrjuk:
Wenn auch des Halblichtes wirst du umgehen,
Du wirst umgehen, du wirst umgehen,
Besser wirst du als Haus nicht finden,
Du wirst nicht finden, du wirst nicht finden!
(Wegen der Baume rechts lauft der Wolf) hinaus.
Der Wolf: Jetzt otopri die Tur!
(Chrjuki-Chrjuk sieht) aus dem Fenster.
Chrjuki-Chrjuk: wofur nicht otopru!
Der Wolf: Jetzt otopri die Tur! Und nicht jenes ich so dunu, dass dein ganzes Haus auseinanderfliegen wird!
(Chrjuki-Chrjuk verbirgt sich im Fenster und schweigt).
Der Wolf (blast, die Wangen aufblasend): F-f-f u-u-u! F-f-f u-u-u! F-f-f u-u-u!
(Das Hauschen fallt. Das Ferkel grunzt laut und lauft fur die Baume links fort. Der Wolf brullt und lauft hinter ihm. Es wird der Vorhang) geschlossen.
2 SZENE
(Es offnet sich der Vorhang. In der Mitte der Szene erscheint das Hauschen aus dem Reisig. Aus dem Fensterchen schaut Chrjuki-Chrjap) heraus.
Chrjuki-Chrjap:
Bei mir das gute Haus,
Das neue Haus, das feste Haus.
Mir ist der Regen und der Donner nicht furchtbar,
Der Regen und der Donner, den Regen und den Donner!
(Wegen der Baume rechts lauft Chrjuki-Chrjuk hinaus, jagt zum Hauschen Chrjuki-Chrjapa und flieht darin. Hinter ihm springt der Wolf) hinaus.
Der Wolf: Also, jetzt werde ich Sie beide aufessen!
Chrjuki-Chrjap und Chrjuki-Chrjuk (lustig singen sich vor hin):
Uns ist der graue Wolf nicht furchtbar,
Der graue Wolf, der graue Wolf!
Wo du gehst, der dumme Wolf,
Der alte Wolf, der furchtbare Wolf
Der Wolf: Also, warten Sie! Von diesem Haus jetzt nichts bleibt es ubrig! Aptschchi! Aptschchi! Aptschchi!
(Das Hauschen fallt. Chrjuki-Chrjuk und rennen Chrjuki-Chrjap mit dem lauten Grunzen los und fliehen hinter den Baumen links. Der Wolf mit dem Brullen verfolgt sie. Es wird der Vorhang) geschlossen.
3 SZENE


(Es offnet sich der Vorhang. In der Mitte der Szene kostet das Steinhaus. Aus dem Fensterchen schaut der chrjuki-Eber) heraus.
Der chrjuki-Eber:
Ich bin, naturlich, als alle kluger,
Als alle ist kluger, als alle ist kluger!
Ich baue das Haus aus den Steinen,
Aus den Steinen, aus den Steinen!
Das auf dem Licht kein Tier,
Das schlaue Tier, das furchtbare Tier,
Wird in diese Tur nicht eindringen,
In diese Tur, in diese Tur!
(Wegen der Baume rechts laufen Chrjuki-Chrjuk und Chrjuki-Chrjap hinaus, jagen zum Haus und fliehen darin).
Chrjuki-Chrjuk und Chrjuki-Chrjap: Rette uns den chrjuki-Eber!
(Wegen der Baume rechts erscheint der Wolf und kommt zum Haus) heran.
Der Wolf: Also, Sie halten sich! Jetzt werde ich den ganzen drei aufessen!
(Der Wolf beginnt aus Leibeskraften zu blasen und, zum Haus zu niesen)
Der Erzahler: der Wolf bliesund nieste auf das Steinhauschen kaum konnte! Aber sogar der am meisten kleine Stein wurde von der Stelle nicht geschoben. Aber hier hat er den Kopf gehoben und hat das groe breite Rohr auf dem Dach bemerkt.
Der Wolf: Ja! Durch dieses Rohr werde ich ins Haus eben eindringen!
(Der Wolf klettert auf das Dach auch als als ob ins Rohr eintaucht. Der chrjuki-Eber folgt auf ihn aus dem Fenster).
Der Wolf: Oj, es ist heiss! O-u-u bei!
(Der Wolf mit den Schreien lauft aus dem Hauschen hinaus und flieht im Wald).
Der Erzahler: So dass mit dem schlauen grauen Wolf geschehen ist Der kluge chrjuki-Eber hat sich zum Kessel mit dem siedenden Wasser schnell geworfen und hat von ihm den Deckel abgerissen. Der Wolf hat gerade ins kochende Wasser eben geplatscht.
Drei Ferkel:
(Die Bruder tanzen neben dem Haus und singen das Liedchen).
Wenn auch des Halblichtes wirst du umgehen,
Du wirst umgehen, du wirst umgehen,
Besser wirst du als Haus nicht finden,
Du wirst nicht finden, du wirst nicht finden!
Das auf dem Licht kein Tier,
Das schlaue Tier, das furchtbare Tier,
Wird diese Tur nicht offnen,
Diese Tur, diese Tur!
Der Wolf aus dem Wald niemals,
Niemals, niemals
Wird zu uns hierher nicht zuruckkehren,
Zu uns hierher, zu uns hierher!
Der Vorhang wird geschlossen. Die Schauspieler verbeugen sich den Zuschauer.

Die Anzuge fur das Marchen «Drei Ferkel»

Die Ferkel
Den Anzug ganz unverbindlich hier zu nahen, es wird die alltagliche Kinderkleidung wie die Grundlage, und als Schmuck – die Zubehore (uschki, den Fleck, den lustigen Schwanz pruschinkoj) oder die Kaufmaske herankommen.
Es ist aus zwei Stucken des dichten Stoffes (zum Beispiel, flissa) und alt obodka fur das Haar genug, rosa uschki anzufertigen: klein, oval mit den spitzen Spitzen. Fur den Schwanz wird der weiche Draht herankommen, der mit dem rosa Stoff abgedeckt ist. Den Schwanz an den Hosen oder dem Rock zu befestigen, die Sommersprossen zu machen, den Fleck zu zeichnen – ist es hat sich das lustige Ferkel ergeben.
Die Ferkel aus dem Marchen zu unterscheiden es werden die Details helfen. Bei einem wird es das Stroh im Hut oder bejsbolke, bei zweitem – die Spane, die im Haar verwirrt sind, und bei drittem – entsprechend die Steine (es ist prizepit zu den Hosen die Masse der Berlocken mit kamuschkami moglich) und die Spuren des Staubes oder die Zementscheidungen auf der Person.
Der Wolf
Der Anzug des Wolfes besteht aus der Maske, der Kleidung der grauen oder schwarzen Farbe und des Schwanzes. Man kann die Pelzweste (grau oderschwarz) nahen. / wird den prachtigen Schwanz aus dem kunstlichen Pelz wirkungsvoll machen.

You may also like...