Der Anzug ptschelki

Auf allerlei Tagesvorstellungen und den familiaren Feiertagen wird solcher Anzug ptschelki ein beliebiges Madchen unbedingt erfreuen.

Fur die Herstellung des Anzugs zu benotigen, sich:

  • Das gelbe Kleid
  • Schwarz der Tull
  • Das schwarze Band (daneben 3),
  • Wasche- oder schljapnaja der Radiergummi (nach dem Umfang der Taille des Kindes)
  • Die durchsichtige Plastikmappe (А4)
  • witraschnaja die Farbe der gelben Farbe
  • Der gelbe oder schwarze Reifen fur das Haar
  • Der Draht oder die Pappe fur den Schnurrbart
  • Die herankommenden Strumpfhosen und die Schuhe

Der Prozess der Herstellung des Anzugs

1. Ein obligatorisches Element des Anzugs ptschelki ist das Kleidchen der gelben Farbe, auf das es es naschit die schwarzen Streifen (ist wunschenswert zu machen ist notig so, dass es spater sie otporot moglich war). Aus schwarz tjulja nahen Sie den Rock-klesch, deren oberen Rand verrenken Sie und stellen Sie schljapnuju oder den Wascheradiergummi ein. Schwarz jubotschku bekleiden Sie auf dem Kleidchen.
2. Krylyschki kann man aus der durchsichtigen Plastikmappe (А4) machen. Schneiden Sie die Flugel ptschelki aus und witraschnoj von der Farbe zeichnen Sie auf ihnen die Muster.Die Flugel kann man unmittelbar auf dem Kleid annahen oder, dass sie sich besser halten, die Sielen anzunahen (etwas wird sich in der Art vom Rucksack ergeben).
3. Bekleiden Sie der gelbe oder schwarze Reifen fur das Haar, auf das mit Hilfe des Drahtes oder der schwarzen Pappe den Schnurrbart befestigen Sie. In den Geschaften mit maskaradnymi von den Zubehoren kann man schon fertig obodok mit den schwarzen oder gelben Pompons erwerben.
4. Fur die Vollendung der Weise bleibt es nur ubrig, die schwarzen oder gelben Strumpfhosen und die entsprechenden Schuhe auszuwahlen.
Die Kinderkleidungunterliegt der obligatorischen Bescheinigung, deshalb man braucht sich, nicht zu genieren, den Verkaufer mit ihm zu bitten, sich bekannt zu machen. Wenn der Verkaufer das Zertifikat nicht gewahrt hat, ist es dann die Kleidung fur das Kind besser, an anderer Stelle zu suchen.


You may also like...