Kor bei den Kindern: die Grunde, die Symptome, die Behandlung

Kor — die scharfe infektiose Erkrankung, dessen eigentumliche Besonderheiten der typische Ausschlag, sowie die Niederlage kon’junktiwy der Augen und der Schleimhaute der oberen Atmungswege ist.

Erreger kori ist der RNK-ENTHALTENDE Virus, der vom Menschen zum Menschen vom Luft-Tropfchenweg beim Husten ubergeben wird, den Gesprach, den Niesen usw. trifft der Virus die Atmungswege, den dicken Darm, ruckt nach den Blutgefaen auf, kann das Nervensystem treffen.

Ungeachtet der Tatsache, was in letzter Zeit kor erwachsen wird, die Teenager und die Erwachsenen immer ofter treffend, bis noch gegeben die Erkrankungen auf die Kinderstuben bringen.

Meistens fallen die Erkrankungen korju auf die herbstliche-Winterperiode aus, obwohl die Falle der Ansteckung im Laufe vom ganzen Jahr fixiert werden.

Der Weg infizirowanija kori

Vom Virus kori, ziemlich leicht mit dem Luft-Tropfchenweg anzustecken. Nach dem Verkehr mit infiziert tschelewekom tritt die Krankheit in 98 % der Falle. Durch die Alltagsgegenstande und den Kontakt mit den dritten Personen wird der Virus nicht ubergeben.
Es sind fur die Erkrankung die Kinder am meisten empfanglich.Sind zum Virus kori standfest: die Kinder bis zu 1 Jahr, wenn die Mutter perebolela korju oder gegen sie wakzinirowana war. Es sind die Gefahren sogar unterworfen, wer drin einfach einige Zeit war, wo fur 2 Stunden Patientin fruher war.Nach der verlegten Erkrankung bei den Genesenden bleibt die lebenslanglige Immunitat erhalten.
Der Virus dringt in den Organismus durch die Schleimhaute durch, pflanzt sich fort, wird in die Lymphenbehalter, und von da ins Blut geraten. So erstreckt sich der Virus nach dem ganzen Organismus, trifft die Hautdecken und die Organe des Korpers.

Die Symptome kori bei den Kindern

1. Die erste Periode (verborgen) – erscheinen die Merkmale der Erkrankung nicht sofort. Die Dauer der Inkubationsperiode schwingt sich von 6 bis zu 18 Tagen.
2. Die zweite Periode (zwischen-)– dauert 3-4 Tage und wird vom Unwohlsein, der hohen Temperatur, dem Husten, dem reichlichen Schnupfen, der Entzundung kon’junktiwy das Auge begleitet. Es kann sich die Lichtscheu, den Keuchhusten, die Geschwollenheit der Person, und manchmal die Entzundung und das Odem des Kehlkopfes bei Anbruch der Anfalle der starken Erstickung allmahlich entwickeln. Es erscheint die Reizbarkeit. Oft wird der Kopfschmerz, das Erbrechen, des Schmerzes im Bauch, des Problems mit dem Stuhl beobachtet. Die Krankheit wird vom schlechten Traum begleitet. Diese Periode wird auch mit dem Erscheinen auf der inneren Seite der Wangen und dem Zahnfleisch der kleinen weien Fleckchen mit den roten Kreisen um sie (die sogenannten Flecke Welski-filatowa-koplika) charakterisiert.
3. Die dritte Periode (beendend)– wird mit der Erhohung der Temperatur und der Verschlechterung des allgemeinen Zustandes des Kranken charakterisiert. Wird vom roten Ausschlag – zuerst hinter den Ohren, auf den Wangen, auf der Stirn begleitet, und dann wird immer mehr umfangreich, den ganzen Korper erfassend. Wahrend 3-4 Tage geht der Ausschlag verloren, und es bleiben die hellen-braunen Flecke. Die Haut wird trocken und beginnt, sich abzuschalen. Die ganze Zeit leidet das Kind am furchtbaren Jucken. Gewohnlich wird auf 8-10 Tag der Krankheit die Temperatur des Korpers normal, und schon zu 10-15 Tag erlischt der Ausschlag vollstandig.

Die Behandlung kori bei den Kindern

1. Wenn die Erkrankung in der schweren Form verlauft, ist den Patientinnen die Krankenhauseinweisung in die Kinderklinik vorgefuhrt.

2. Wenn die hausliche Behandlung ernannt ist, soll das kranke Kind des Arztes unter Beobachtung stehen und, die dazu ernannte Pharmakotherapie bekommen. Die Eltern sollen fur die Beachtung vom Kleinen der Bettruhe, eine vollwertige Ernahrung mit der groen Menge der Flussigkeit sorgen.

3. Bei der Behandlung kori hat die sehr groe Bedeutung den hygienischen Inhalt der Haut und der Schleimhaute. Mehrmals muss man im Tag die Augen vom warmen abgekochten Wasser oder 2 % von der Losung des Hydrokarbonates des Natriums, wonach 3-4 Male im Tag auswaschen, die Losung sulfazila des Natriums oder des Vitamins zu vergraben Und (ist die Konsultation des Arztes obligatorisch). Die Nase reinigen von den wattierten Tupfern, die warmen waselinowym vom Ol angefeuchtet sind. Die trockenen, zerplatzenden Lippen schmieren mit der Borvaseline oder dem Fett ein.

4.Die symptomatische Therapie laut Bestimmung des behandelnden Arztes – das Mittel gegen die Schmerzen in der Kehle, protiwokaschlewyje und scharoponischajuschtschije die Praparate, sossudossuschiwajuschtschije die Tropfen vom Schnupfen witaminoterapija (bei der nicht erschwerten Stromung ernennen die Antibiotika nicht).

5. Die Einleitung protiwokorewogo immunoglobulina wirksam nur in der verborgenen Periode.

6. Der Ausschlag von nichts, einschmieren muss.

7. Wahrend der Krankheit im Zimmer des Kindes muss man die feuchte Ernte und oft machen, den Raum luften. Die Beleuchtung soll gedampft sein, da das helle Licht res in den Augen und slesotetschenije beim Kleinen herbeiruft. Das Bett des Kindes soll sich zum Fenster so befinden damit das Licht die Augen nicht abargerte.

8. Das Kind baden es kann, wenn die Temperatur normal wird, der Ausschlag wird aussteigen und auf ihrer Stelle bleiben nur die Pigmentfleckchen.

Die Komplikationen kori bei den Kindern

In 30 % der Falle kor bringt zu den Komplikationen, denen die Kinder bis zu 5 Jahren am meisten unterworfen sind. Die Komplikationen nach der Krankheit sind sehr gefahrlich, meistens kann die Lungenentzundung und die mittlere Ohrenentzundung entstehen. Bei der Durchdringung der Infektion ins Nervensystem moglich die Entwicklung der Meningitis, enzefalita und meningoenzefalita. Bei den schweren Komplikationen moglich die Entwicklung der Blindheit, der Taubheit und der geistigen Ruckstandigkeit.

Die Prophylaxe kori bei den Kindern

Zwecks der Prophylaxe wird die planmassige Impfung erzeugt. Lebendig korewaja wird der Impfstoff (SCHKW) den Kindern, laut dem Kalender der Impfungen eingefuhrt.
Das Kind, das korju krank wurde, unterliegt der unverzuglichen Isolierung fur die Zeit der Krankheit, alle Kontaktkinder unterliegen der Absonderung auf 17 Tage, und in der Institution, wo der Herd der Infektion aufgedeckt war (werden der Kindergarten oder die Schule) die Besichtigungen zwecks der Aufspurung andere krank werdend durchgefuhrt.
Sonder- nicht spezifisch immunoprofilaktika besteht in der Einleitung immunoglobulina den Kindern von 3 Monaten bis zu 4 Jahren, kontaktierend mit den Patientinnen, wenn diese Kinderkorju nicht weh taten wurden gegen sie nicht aufgepfropft. Solche Prophylaxe ist nur sofort nach dem Kontakt wirksam, und in kataralnom die Periode ist sie schon vergeblich. Aber wenn das Praparat rechtzeitig eingefuhrt ist, die Immunitat bleibt im Laufe von 30 Tagen erhalten.
Obwohl sich kor in die letzten Jahre, dank der breit verbreiteten Impfung, ziemlich selten trifft, sollen die Eltern nastorosche, und im Falle des Erscheinens beim Kind eines beliebigen Ausschlages sofort nichtsdestoweniger sein, an den Kinderarzt zu behandeln. Ist nicht so selbst kor, wieviel ihre moglichen Komplikationen gefahrlich.


You may also like...