Die Gratulationen Alexandra

Uber die Namenstage Alexandra und die Bedeutung ihres Namens lesen Sie hier:die Namenstage Alexandra


Alexandra, drucke ein Auge zu,
Denke sich, wovon in der Kindheit traumte –
Wenn auch schelanje in den Himmel fliegt,
Zur grenzenlosen Kraft des Anfanges.
Kann, viel zu mutig deine Laune,
Fur jemanden ist er unwirklich,
Aber erfullen sich wenn auch die Traume,
Dass du dich einst gedacht hast.
Und wenn sich von ihm zu erfullen, sage,
Wie nicht im Tag dein roschdenja
Ich gratuliere dich herzensgerne –
Des Gluckes, des Marchens und nastrojenja!

Alexandra wird die ganze Welt unterworfen.
Fur Alexandra begeistert sich die ganze Welt.
Fur sie unmoglich gibt es.
Fur sie unser heiss hallo.
Bleibe solcher schon!
Verliere der Minute vergeblich!
Wenn auch dein Leben dir bringen wird
Der erstaunlich helle Flug!

Schelanje ist es im Namen dein verborgen
Du reit in den Kampf, die Sekunde zogernd
Eben du bluhst von Tag zu Tag auf
Es kommen dir die herzlichen Wirren nicht heran.
Alexandra – der kriegerische Name
Im Altertum so nannten die Gotter
Eben sagen, was fur den Sohn herankommt
Es ist alle Erfindungen der Todesfesseln!
Es ist ein wenig Geschichte, es ist und der Mythen ein wenig
Dein Name mir ist nett, wie auch der Mensch
Bleibe solche, herzlich und stark
Die Freunde werden dich und ewig nicht vergessen.

Sehr geehrte Alexandra!
Wir gratulieren Sie
Lacheln Sie, Sie amusieren sich,
Doch ist Ihre Sternstunde angebrochen.
Werden aller, das Lacheln Ihre sagen
Aller Lacheln schoner.
Wir gratulieren Sie, Sascha,
Sagljadenje unser.

Schon, gut, zart,
Alexandra – die Blume nicht erd-!
Wenn auch die Gesundheit, die Liebe und die Hoffnung
Immer werden zusammen mit dir!
Wenn auch dich dein Engel bewahrt,
In allen Schaffen verspricht den Erfolg.
Sei lustig, gesund, glucklich,
Fur mich du ist eine am besten!

Alexandra ist ein heller Strau,
Von den Aromen blagouchajuschtschi.
Alexandra – das groe Geheimnis,
Interessant und verfuhrend.
Alexandra – die Feinheit und das Licht,
Alexandra – der Wille und die Kraft.
Es gibt keine Alexandra schoner,
Sie hat das Herz von der Liebe durchbohrt.
Das Madchen tragt den Namen manner-,
In ihr werden zwei Anfange verknupft,
In ihr ist etwas heilig anwesend,
Wovon Sascha heller wurde.
Uber, der Stern, was die Sonne verdunkelt hat,
Du bist es schon ist unumstosslich!
Von dir steht das Herz still,
Und die Seele verstummt ergeben.
Ich gratuliere dich, mein Engel,
Ich gratuliere, meine Prinzessin.
Wenn auch dein Leben die Fackel nicht erlischt,
Unter dem furchtbaren dunklen Wald …

Alexandra, uns ist nicht schade
Die Schuld ins Kristall zu gieen
Und bis auf den Grund auszutrinken,
Und dir zu wunschen, zu wunschen…
Wir wunschen dir niemals, traurig zu sein!
Zu hoffen, zu glauben, befreundet zu sein und zu mogen!
Immer sei glucklich, immer lachle
Und nach dem Ziel auf dem Weg strebe!

Bei Sascha von unserer jetzt die Namenstage.
Es kommt mehr Name fur den Mann heran,
Aber als der Name manner- bist du genannt,
Mit ihm ist es deine Weiblichkeit heller ist sichtbar!
Ist immer schon, ist sogar erhaben,
Ist kristallklar ehrlich und du bist berechtigt
Anderem mit dir nicht zuzulassen, schlau zu sein –
Du kannst den Betrug und die Luge nicht verzeihen.
Der Charakter vom Gott fest ist dir gegeben.
Hinter dem Wort wirst du in die Tasche nicht greifen.
Aber wer wird deine duschewnost bemerken,
Dazu deine Seele gonnt.
Im Tag des Engels gratulieren wir dich,
Der Freunde gut und der Liebe ist erwunscht!
Wenn auch von Alexandra, von Schuroj du gerufen,
Du uns wirst nett sein, lachle nur!

Alexandra ist gut:
Sowohl ist schon, als auch ist klug!.
Wir wunschen dir, Saschun,
Damit du, wie immer bluhtest!
Sei talentvoll und zart
Eben schenke anderem die Warme!
Und wenn auch im Leben deine ewig ist
Wird und in der Nacht ist hell!

Alexandra – der majestatische Name.
Das stolze Lager, die gottliche Biegung.
Und des Auges Kraftlos vor ihnen
Zu widerstehen, auf ewig bin ich umgekommen!
Den feinen Flugeln des Schmetterlings ist ahnlich
Der zarte Schwung jenen трепещyщих der Wimpern.
Ich habe Ihre die Handflachen angeruhrt,
Wenn gewagt hatte. niz nicht zu fallen
Vor Ihnen ist es ist unmoglich!
Eben ich will endlich sagen
Dass vom Schicksal auf Sie gesetzt ist
Der goldene, glanzende Kranz!

You may also like...