Die Gratulationen Jelisaweta

Uber die Namenstage Jelisaweta und die Bedeutung ihres Namens lesen Sie hier:die Namenstage Jelisaweta


Lisa und Jelisaweta –
Wie ich den Namen es mag!
Der Name vieler Koniginnen …
Nur bist du als sie am besten!
Und Danke dem Vater mit der Mutter,
Dass dich so genannt haben.
Ich werde alle Launen erfullen
Netten, zarten, bruchigen Lisy.

Jelisaweta – die zaristische Person,
Manchmal benimmst du dich streng,
Doch muss man sch den Status heben,
Und die Verehrer alle zu vertreiben!
Abermanchmal kommst du von Lisoj vor,
Ruhig, zartlich, flaumig!
Ist freundlich und lustig,
Ist zart, also, ist im Allgemeinen – gut!
Aber wie auch dich genannt hat,
Ich wei, du bist immer richtig!
Den Pfeilern und den Gewohnheiten,
Doch kommen wir ausgezeichnet aus!
Herzensgerne werde ich dich gratulieren
Und zart-zart dem Kuss!
Dir wunsche ich das Gluck und das Gute,
Ich werde den Traum deinem jede erfullen!

Jelisaweta – der Name ist dein erhaben!
Von ihm mehrmals narekalis,
Die Personen beruhmt,zaristisch,
Eben waren auf eigene Art glucklich!
Heute wunsche ich herzensgerne dir,
Gern in gesicherten Verhaltnissen zu leben,
Schenkten, damit immer die Geschenke!
Aller wird dir leicht gegeben,
Den Traumen, sich suschdeno zu erfullen!
Ich wunsche die gute Gesundheit,
In der Schonheit, also, und mit der Liebe zu leben!

Wir vom Untergang bis zur Morgendammerung
Das Weinglas sind fertig, auszufullen,
Damit dir, Jelisaweta,
Unser Toast hinter dem Toast zu widmen.
Wenn auch das Leben den Strahl fruhlings- beleuchten wird,
Der glutrot-goldene Untergang,
Wenn auch die Tranen und die Heiterkeit werden,
Lass es werden nur die Hindernisse nicht!
Wenn auch in deinem Haus standig
Verstummen die Stimmen nicht,
Und unter dem grauen Nebel
Wenn auch die Augen lacheln.
Und dieses nette Lacheln
Wenn auch allen des Jahres bewaltigen wird!
Die Erfolge und die Hoffnungen die Geige
Spielt wenn auch dir immer!

Deine helle Seele
Hangt vom Groschen nicht ab –
Sei immer, Jelisaweta,
Du aller bist auch gut!
Fur dich wenn auch leuchtet die Sonne!
Das Gluck wenn auch fliegt in okonze!
Wenn auch auf dem Lebensweg
Die Engel werden leuchten!

Jetzt in den Schaufenster besonders hell –
Du aller glanzst, uber der Erde schwebend.
Lisa, verwandt, der Engel mein su,
In diesem Tag will ich nur mit dir sein.
Wenn auch uns die Jahre und die Noten nicht trennen werden,
Des Gelachters und des Gluckes schenke ich die Tafel,
Das Meer der Liebe und die Straue der Hoffnung.
Wenn auch von der Seite die Trauer ablauft!

Es gibt erhaben kein als Name auf dem Licht,
Als gegeben dir, Jelisaweta.
Zu den grauen Zeiten, in gradach der Altertumlichen
So nannten nur zarewen.
Aber den Namen besitzt du rechtlich.
Vollkommen konntest du heute lenken
Entschlossen verstand und weise, eben.
Deine Worter wurden sich von der Sache nicht trennen.
Jelisaweta! Ich werde nur wunschen
Wie die Sonne zu leuchten, – ist hell, stark, lange!

Der herzliche Mensch Jelisaweta,
In dir so ist viel es Freude und Licht,
Der Warme und der unendlichen Gute,
Und es gibt keinen Freund sicherer, als dich!
Wir wollten zum Tag des Engels gratulieren
Und die Freude unseres Lisonke zu liefern –
Nicht aller sch, wie der Ochse, in der Arbeit ihr zu pflugen,
Selbst wenn muss man sich in den Feiertag erholen!
Lebenslang strebst du zum Ziel, allen in den Werken,
Wie ptschelka, ja seit dem Morgen sie in den Farben!
Aber wir wollten Lise wunschen
Und auer der Arbeit des Gluckes zu suchen!

Die Namenstage netten Lisy,
Wurden eine frohe Uberraschung.
Sowohl die Begeisterung, als auch die Rate,
Sie bekommen in diesem Tag.
Sie losen sich in der Liebe auf,
Ihnen nicht antworten es darf nicht.
Die Ergebenheit bei Ihnen im Blut,
Es wissen alle Freunde.
Ihre Rede tont wie penje,
Sie seid als die Rose tee- zarter.
Sie fangen jeden Augenblick,
Es gibt nichts zufallig.
Damit das Schneegestober und die Schneesturme,
Haben Ihren hellen Weg nicht gefegt,
Vorwarts gehend, zum sehnlichen Ziel,
Vergessen Sie nicht, sich zu erholen.

Ich gratuliere Lisawetu
Eben ich wunsche ihr dabei,
Damit der Geschmack und die Farben des Sommers
Das Herz erfreuten ewig.
Es ist viel Gluck, des Gelachters, des Lichtes,
Die Leben su, wie der Bonbon,
Und, naturlich, molodoju
Unendlich zu bleiben.

You may also like...