Die Computerspiele und ihr negativer Einfluss

Fur heute ist das Problem des Einflusses der Computerspiele auf die Entwicklung und die Gesundheit des Kindes besonders aktuell. Viele Eltern teilen der Zeit den Kindern wegen der taglichen Beschaftigung sehr wenig zu, die Mudigkeiten und dabei verhalten sich zu den Spielen auf dem Computer ruhig, ermuntern damit der Kinder fur die guten Einschatzungen sogar. Inwiefern fur das Kind gefahrlich ist, die Computerspiele zu spielen
Heute existiert die Menge der Abarten der Computerspiele: von einfach brodilok bis zu den komplizierten Strategien. Worin haben gern, unsere Kinder zu spielen In der Regel, es ist die Rennen, streljalki, sehr selten spielt wer die entwickelnden intellektuellen Spiele. Sich fur den Computer setzend und das Lieblingsspiel startend, taucht das Kind in die virtuelle Welt ein. Er ist die Hauptfigur, bei ihm die Mission, die es zu erfullen ist notig. Und so kampft er, bis das Niveau gehen wird. Die virtuelle Welt wird ein Teilchen der Gegenwart. Beim Kind entwickelt sich das verzerrte Gefuhl der Realitat. Und deshalb wird der Begriff des Todes und der Gefahr anders doch bei ihm schon vorgestellt es gibt «die etwas Leben» und immer kann man umgeladen werden. Ihm nichts kann geschehen, er der Held, allmachtig und furchtlos! Das stumpf werdende Gefuhl der Realitat bringt dazu, dass das Kind aufhort schatzt das Leben, stajet aggressiv, nervos, ungesellig. Das Kind entwickelt sich … das Leben fur ihn  nicht es ist das Bild am Bildschirm des Monitors.

Was zu machen Wie das Kind von igromanii zu bewahren

  • Grosser umgehen Sie sich mit dem Kind, doch wird kein Computer den lebendigen realen Verkehr mit den nahen Menschen ersetzen.
  • Werden umsorgen, von der Aufmerksamkeit, interessieren Sie sich standig, worin spielt Ihr Kind, welche Spiele bevorzugt. Erwerben Sie zu ihm Vertrauen, und er wird von den Siegen und den Misserfolgen selbst erzahlen.
  • Bieten Sie an, zusammen mit ihm zu spielen, versuchen Sie, seine Aufmerksamkeit auf andere Spiele, zum Beispiel, logisch, intellektuell, nicht verbunden mit dem Computer umzuschalten.
  • Fuhren Sie dem Kind vor, dass Sie mit ihm immer froh sind, und bei Ihnen fur ihn immer zu spielen es wird sich die freie Zeit befinden. Fur ihn ist es sehr wichtig, sich als der Bedeutsame zu fuhlen.
  • Bemuhen Sie sich, den Zeitvertreib des Kindes vor dem Monitor zu beschranken, kommen Sie in der frischen Luft ofter vor, spielen Sie zusammen mit ihm die Bewegungsspiele.
  • Bieten Sie ihm an, sich in irgendwelchen Zirkel hinter seinen Interessen einzuschreiben.
Sie erinnern sich, dass Ihr Kind diese Fortsetzung des Lebens, und gerade von Ihnen abhangt, welche es das Leben wird!

You may also like...