Die Hilfe des Kindes. Wie anzugewohnen, nach dem Haus zu helfen.

Eine junge Mutter hat die Methode ganz zufallig erfunden, auf welche Weise, das Kind zu zwingen, ihre geraden Pflichten zu erfullen. Fur die Befestigung der Gewohnheit ist es gut, sogenannt« das Ballsystem »zu verwenden. So, zum Beispiel, dem Kind irgendwelche angenehme Kleinigkeit dafur versprochen, dass er am Tag schlafen wird, und seien Sie, die ganze Stunde die Decke nicht zu studieren, uberzeugt – er wird erwunscht, damit machen, die Belohnung zu bekommen.

Es ist sehr wichtig, die Grade fur die Vergehen oder den Ungehorsam nicht zu ergreifen, weil es das System der Ermutigung, und nicht die Strafen ist. Das Risiko die Grade verlieren kann die Lust bei ihrem Kleinen zu nehmen, zu verdienen.
Beginnen Sie mit der Zusammenstellung der Liste der Haupt- taglichen und zusatzlichen Pflichten. Machen Sie es in der ruhigen Lage, denken Sie nach, verschieben Sie und kehren Sie zur Liste durch etwas Tage zuruck. Man muss zusammenfassen, wegen wessen die Konfliktsituationen meistens entstehen, und dass das Kind mehr oder weniger gern macht. Ist leer, was die groen Bemuhungen fordert wird auf eigenartige Weise belohnt. Nur rufen Sie nach der Zusammenstellung der Liste die familiare Versammlung zusammen und besprechen Sie diese Frage. Wenn auch das Kind von erstem die Meinung auern wird und ohne fremde Hilfe wird versuchen, die Liste der Pflichten anzulegen. Wenn auch aufzahlen wird, dass ihm nicht zu gefallen, am meisten und wofur er zu machen wollte die eigenartige Belohnung bekommen.
Wir stellen Ihrer Aufmerksamkeit zwei musterhafter Listen vor. Die erste Liste sind unkomplizierte Pflichten, die Kinder mehr oder weniger gern machen.

Die taglichen Pflichten:

  • Das Bett zu bedecken;
  • In die hausliche Kleidung nach der Ankunft aus dem Kindergarten umgekleidet zu werden;
  • Die Kleidung den Schrank oder den Korb fur das Waschen zusammenzulegen;
  • Die Hande nach der Ankunft von der Strae zu waschen;
  • Den Rucksack auszupacken, – den Verkaufsstand fur das Fruhstuck und die Thermosflasche in die Muschel zu legen;
  • Das Geschirr nach dem Essen zu entfernen und, von des Tisches abzuwischen;
  • Der Mutter nach dem Haus zu helfen (zu bringen oder etwas zu schneiden);
Wenn das Kind noch nicht versteht, zu lesen, kann man die Liste von den entsprechenden Bildern, den Fotografien oder den Zeichnungen aufmachen.
Wofur kann noch das Kind, die Balle bekommen:
  • Fur die fleissige Erfullung der taglichen Pflichten;
  • Fur das auswendig gelernte Verschen oder das Liedchen;
  • Fur die Ernte des Zimmers vor dem Traum;
  • Fur die Ernte der Spielzeuge, der Farben usw.
Spater geben Sie die Liste der Belohnungen und die Zahl der notwendigen Grade ab. Unbedingt, aller hangt davon ab, dass das Kind mag oder als begeistert sich. Es kann das Spiel auf dem Computer (dabei beschranken Sie in den ausbildenden Spielen des Kindesnicht) oder die Fahrt auf den Fischfang mit dem Vater sein. Prufen Sie nach, das Kind wird viel Bemuhungen, damit nassobirat 20 notwendige Grade verwenden. Auch Sie konnen die Schatulle der Uberraschungen mit den vielfaltigen Nippsachen machen: von den Etiketten, die Bonbonpapiere oder pugowki, sammeln die Kinder. Die Verlosung wird unerwartet und interessant immer.
Die Belohnungen:
  • Das Spiel ins Lieblingsspielzeug auf dem Computer 40 Minuten (10 Graden);
  • Das Spiel ins Tischspiel mit den Eltern (5 Graden);
  • Die kinder-Uberraschung (10 Grade);
  • Der Fischfang mit dem Vater (20 Graden);
  • Das Spielzeug oder etwas anderes (wird abgesondert vorbehalten);
  • Die Schatulle der Uberraschungen (3 Grade);
Die Zusammenstellung solcher Liste ist eine schone Moglichkeit, mit dem Kind das Gesprach darauf zu beginnen, dass jeder Mensch die Pflichten hat. Irgendwelche hausliche Pflichten erfullend, lernt das Kind der Planung, lernt, vor sich die Ziele zu stellen und, bestimmte Fertigkeiten zu produzieren, die der Errungenschaft dieser Ziele helfen.

You may also like...